Icons: Interne und "externe" Verknüpfungen untersc

German support forum

Moderators: sheep, Hacker, Stefan2, white

Post Reply
User avatar
Herr Mann
Power Member
Power Member
Posts: 574
Joined: 2004-05-30, 17:11 UTC
Location: Niedersachsen, Deutschland

Icons: Interne und "externe" Verknüpfungen untersc

Post by *Herr Mann »

Leider lässt sich nicht am Icon erkennen, ob ein Dateityp mit Windows oder im TC verknüpft ist.
Zwar kann ich für die für Internen Verknüpfungen (cm_InternalAssociate) ein eigens Icon festlegen, das ist aber je nach Anzahl sehr aufwendig.
Außerdem müsste man entsprechende Icons haben (oder selber erstellen).

Ich würde aber z.b für VLC das Standard Icon (orangeweiße Pylone) gerne behalten.
In der Miniaturansicht wird außerdem wenn eine Vorschau verfügbar ist gar kein Icon angezeigt.

Da kam mir doch glatt die Idee, das man für Dateitypen die intern Verknüpft sind, so ein Overlay Icon einbauen könnte (also so wie bei einer Freigabe oder lnk-Verknüpfungen). Vielleicht eine blaue Diskette?

User avatar
Lefteous
Power Member
Power Member
Posts: 9473
Joined: 2003-02-09, 01:18 UTC
Location: Germany
Contact:

Post by *Lefteous »

Leider lässt sich nicht am Icon erkennen, ob ein Dateityp mit Windows oder im TC verknüpft ist.
Warum auch? Der Dateityp verändert sich ja nicht dadurch dass er woanders verewigt wurde.

Ich verzichte bei mir bewußt auf Windows-Assoziationen. Ich habe ganz unten in der Liste einen Dateityp *.* definiert, der auch nur ein generisches Icon hat und als Fallback den Lister öffnet. In der Praxis ist das wie ein Lernmodus. Jedesmal wenn ich auf einen noch nicht intern verknüpften Dateityp stoße, wird er eben hinzugefügt. Das war am Anfang ein wenig Arbeit, aber es ist mit der Zeit immer weniger geworden. Die Liste ist immer noch sehr übersichtlich.
Ich würde aber z.b für VLC das Standard Icon (orangeweiße Pylone) gerne behalten.
Zwei Möglichkeiten:
1. Extrahieren des Standard-Icons aus der Executable des Programms - dort sind sie meist gespeichert.
2. %1 angeben, wie in der Hilfe beschrieben. Portabilität wird dabei natürlich nicht erreicht.

User avatar
Herr Mann
Power Member
Power Member
Posts: 574
Joined: 2004-05-30, 17:11 UTC
Location: Niedersachsen, Deutschland

Post by *Herr Mann »

Leider lässt sich nicht am Icon erkennen, ob ein Dateityp mit Windows oder im TC verknüpft ist.
Warum auch? Der Dateityp verändert sich ja nicht dadurch dass er woanders verewigt wurde.
Es geht aber darum schon am Icon, schon vor dem klick zuerkennen ob Windows oder der TC die Datei öffnet.
Das Standard-Programm-Icon (z.b von VLC) soll ja verwendet werden.
Ich verzichte bei mir bewußt auf Windows-Assoziationen.
Ich habe ganz unten in der Liste einen Dateityp *.* definiert, der auch nur ein generisches Icon hat und als Fallback den Lister öffnet.
Ich versuche die Windows-Assoziationen so weit wie möglich in Standard bzw. den installierten Programme zu überlassen. Meist ist die Zuordnung ja auch richtig und okay.
Im TC definiere ich nur "Ausnahmen", wenn ein Dateityp bewusst von WindowsStandard abweichen soll.
Die *.* Methode ist mir dann doch zu radikal.
Ich würde aber z.b für VLC das Standard Icon (orangeweiße Pylone) gerne behalten.
Zwei Möglichkeiten:
1. Extrahieren des Standard-Icons aus der Executable des Programms - dort sind sie meist gespeichert.
Danke, aber ich weiß, wo ich die Icons finde. ;-)
Ich kann mir ja damit behelfen, das ich genau dieses Icon Extrahiere und mir dort etwas 'dran male' und es dann als Icon setze.
Das wollte ich aber gerade vermeinden.
Wenn der TC so eine Markierung über so ein OverlayIcon (optional) anbieten würde, wäre das viel einfacher.

Post Reply